Sonntag, 2. Dezember 2012

Weihnachtskleid- Sew- Along 2012: Teil 2

Ha, ich habe mich für einen Schnitt entschieden, ich versuch mich an dem Kleid mit den langen Ärmeln. Da muss ich mich erst einmal gaaaanz herzlich für eure lieben Kommentare bedanken, mir fiel die Entscheidung dann doch relativ leicht.
Ich habe das Übersetzungsapp des Apfeltelefons mal angeworfen und versucht die Nähanleitung zu übersetzen.... Pustekuchen... damit kann man nix anfangen. Sätze ohne Verben und mit Wörtern, die nicht mal ansatzweise zum Thema nähen passen.... öhm ja, das Schönste war 'Raumgestaltung'- HÄ?!?! 
Also werde ich laut lesen und die Teile so zusammensetzen, wie es mir logisch erscheint. So sieht zumindest mein Plan aus.
Grad habe ich versucht die Schnitteile abzupausen, jetzt dreht sich mein ganzer Kopf... Soooo viele Linien durcheinander, kreuzt und quer und nochmal anders herum!!! Ich hab jetzt hier viele Schnittteile, die teilweise gar nix mit dem Plan zu tun haben bzw. wahrscheinlich hat frau den Zusammenhang noch nicht entdeckt ;-) Ich zeig euch mal den Plan im Heft:
Scheint mir jetzt ganz logisch,die Zusammensetzung,  ich denke die größte Schwierigkeit ist das Holländische. Dennoch hab ich jetzt mal ein paar Fragen, die ihr mir hoffentlich beantworten könnt. 
1.) Die Sache mit den Belegen: 
Hinten müssen sie ran, das ist klar. Aber kann man das Oberteil vorne nicht einfach doppelt nehmen? Da es ja in Falten gelegt wird, würde ich dann einfach innen zwei Teile ohne Falten reinnähen. Menno, es ist schwer das zu erklären, aber ich hoffe ihr wisst, was ich meine? Ich fände es schön, wenn das Oberteil aus zwei Lagen Stoff besteht, sprich: ich spar mir die Belege und noch dazu sieht man den BH nicht durch ( das ist ja öfter mal das Problem bei Jersey....)  Oder liegen dann die Falten womöglich nicht mehr schön?
2.) Die Ärmel: (Teil 5)
Ich hätte ganz gern lange Ärmel, also bis zu den Handgelenken. Im Heft sind die jedoch nur bis zur Mitte des Armes vorgesehen, kann man das Schnittteil also einfach nach unten verlängern? Müsste doch eigentlich gehen oder ist das nicht so einfach, wie ich mir das denke? 
3.) Wer hat denn schon ein Jerseykleid genäht, worauf muss man besonders achten? 
4.) Kann ich mir die Vlieseinlage sparen, wenn ich die Oberteile doppelt annähe? Oder lieber trotzdem verstärken?
Ja, mehr Fragen hab ich grad nicht, ich bin ein wenig überfordert. In dieser Woche kommt erstmal mein bestelltes Overlockgarn hier an (Na, ich konnte also eh noch nix zusammennähen...so ohne Garn...wo denkt ihr hin *hihi*). Nein, es ist ein wenig stressig hier und ich werde mein Kleid erst anfangen zu nähen, wenn alle meine Kopfknötchen gelöst sind und ich etwas mehr Zeit hab.
Jetzt hoffe ich erstmal auf euch und eure Tipps! Ich bin über jeden Kommentar dankbar und möchte gern, dass sich mein riesiges Fragezeichen im Kopf so in ein zuversichtliches Ausrufezeichen verwandelt ;-)
Mehr Weihnachtskleidnäherinnen (bzw. Zauberfeen) findet ihr hier. Ich bin absolut überwältigt, wenn ich sehe wie weit andere schon sind. 
Einen schönen Abend euch, 
Solveig

Kommentare:

  1. ja, also ich glaube auch, dass du das vorderteil einfach doppeln könntest. kommt auf den jersey an, je nachdem was er für eine dicke und qualität hat.

    die sache mit den ärmeln lässt sich leider auch nicht ganz einfach beantworten. wenn sie wirklich ganz gerade verlaufen, dann geht das sicher. hier solltest du vielleicht noch etwa mehr weite nach unten hin zugeben, sonst könnte es zu eng werden.

    bzgl. der einlage kann ich dir leider keinen tipp geben und auch nicht wegen des generellen nähens von jersey.

    das wird schon :)

    immer guter dinge bleiben!

    lg
    halitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Halitha, dankeschön für deine Antwort, du hast mir schon sehr geholfen! Ich werde wohl das Oberteil doppeln und mir bei den Ärmeln ein passendes Shirt daneben legen! Mut hast du mir schon mal gemacht :-) LG

      Löschen
  2. Wenn Du die Vorderteile doppelst, kannst Du auf die Einlage verzichten. Das Doppeln funktioniert eigentlich ganz gut, es sei denn Du vernähst einen wirklich dicken Jersey, dann könnte es mit den Falten ein bisschen knubbelig werden.

    Was die Ärmel betrifft, würde ich mir den Ärmel eines gut passenden Shirts oder Kleides nehmen und dann den Ärmel des Weihnachtskleides damit so verlängern/anpassen. Ich mache mir die Ärmel auch oft anders, das geht ganz gut.

    Generell ist es mit Jerseykleidern bei mir so, dass ich sie eher eine Größe kleiner nähe, als es meinen Maßen entspricht, sonst habe ich oft "Sack-Alarm".

    Mach Dir nicht zu viele Gedanken, auch mit dem Holländisch. Das wird schon!

    Lg Gaby

    AntwortenLöschen