Sonntag, 25. November 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along 2012: Teil 1


Und ich bin diesmal zum allerersten Mal dabei! 
Zumindest habe ich es mir das ganze Jahr über vorgenommen, nachdem ich im letzten Jahr die vielen tollen, hübschen Kleider bewundert habe. Dass der Dezember relativ stressig wird, war mir da noch nicht klar ;-) Aber da ich ja seit ca. 2 Wochen stolze Besitzerin einer neuen Ovi bin (jahaaa, ich hab mich getraut und ein super Maschinchen bei E*ay ersteigert) und nun ja endlich mal ein Projekt anfangen möchte, mache ich mit!
 Es wird sicher kein superaufwändiges Kleid aus teuren Stöffchen, sondern eher etwas zum Üben an der Ovi. Wenn es dann in die Hose geht, dann ist es nur halb so schlimm und nächstes Jahr hab ich dann vielleicht schon mehr Erfahrung. Insgesamt ist das Nähen an der Ovi für mich noch sehr neu und ich hoffe ja, dass ich ohne  Nähkurs hinkomme, schließlich gibt es ja jede Menge Foren und Internetseiten, auf denen man sich belesen kann. 
Nun zum Schnitt: Vor einiger Zeit habe ich 20(!!!) Knipzeitschriften bekommen und damit sich dies auch lohnt ( und die Zeitschriften nicht nur zum Durchblättern und Angucken im Schrank stehen), möchte ich unbedingt auch daraus etwas nähen. Es soll ein Jerseykleid werden, denn den Stoff hab ich schon beim letzten Stoffmarkt gekauft und er lacht mich immer fröhlich an.... und beim letzten MMM hat sich die liebe Katahrina aus genau diesem Stoff auch ein Jerseykleid genäht, wie es mir im Kopf rumspukte!!! Ich find das Kleid total toll :-) 
Leider ist mein Liebster dem Stoff nicht sehr zugetan, einen "Oma-Stoff" hat er ihn genannt.... *Augen roll*
 Hier erstmal ein Bild vom Stoff, die Bildqualität ist nicht sooo super, da nur mit Handy aufgenommen, aber da mich grad ein eingeklemmter Nerv NERVT, wollt ich nicht die große Kamera rauskramen.
Lange Ärmel für ein Winterkleid sind für mich eigentlich Pflicht, daher hier Schnitt Nr.1: 

Die Wickeloptik gefällt mir gut, aber ich bin mir inzwischen nicht mehr sooo sicher, ob ich auch wirklich lange Ärmel möchte, denn der Stoff ist schon recht auffällig und vielleicht würde es auch mit kurzen Ärmeln und schwarzem Langarmshirt drunter gut aussehen.... 
Hier also Schnitt Nr. 2:
Und weil ich mir so unsicher bin, zeig ich euch noch einen dritten Schnitt, der mir aber nicht in mein "Jerseyblümchen-Kleid"- Vorhaben passt. Dennoch find ich das Kleid sehr festlich und schick:

Eher etwas zum Essen gehen oder wenn es an Weihnachten superschick wird, was bei uns eigentlich nie der Fall ist. Da die Liebsten in Deutschland verteilt leben (ein Teil kommt aus der alten Heimat Brandenburg, der andere Teil aus NRW), treffen wir uns dieses Jahr in der Mitte- d.h. bei uns in Hannover! Es wird in unserer kleinen Wohnung also eher gemütlich und kuschelig ;-) 
Also genau die richtige Voraussetzung für ein Jerseykleid*lach* 
Und da es wohl auch schnell genäht ist, ist es genau was für mich und meine Ovi- wir wollen uns erst einmal anfreunden ;-) Aber ich kann mich nicht entscheiden, was meint denn ihr?
Viele weitere planungsfreudige Weihnachtskleidnäherinnen findet hier.
Liebste Grüße, 
Solveig


Kommentare:

  1. ma ich find den stoff so lieb, und in kombination mit dem ersten schnitt kann ich mir das super vorstellen! das sieht sicher romantisch aus, und weihnachten ist ja romantisch bin gespannt wie es bei dir weitergeht!!!! ps.: deinen blog kannte ich nicht, find den voll lieb!!! lg manuela

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Kleid 1 aus dem schönen Blümchenjersey ganz toll. Du kannst ja auch überlegen, das Taillenband aus uni-schwarzem Jersey zu nähen, wenn es Dir zu blümchenlastig ist. Mich würde es jedoch nicht stören.

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Also ich wäre auch für Schnitt Nummer 1. Und wenn dir das mit den Langen Ärmeln zuviel wird, kannst du die ja auch dort "weglassen".

    Bin gespannt auf deine Wahl
    lg Elke

    AntwortenLöschen
  4. Von mir auch ein Votum für den ersten Schnitt! Der Stoff ist soo toll, ich weiss garnicht was Dein GöGa hat ;-)
    Der mittlere Schnitt ist auch toll, aber ich finde den Stoff zu schade um ihn mit Langärmtops zu "verstecken" und der untere Schnitt hat zuviele Details, die in dem Muster untergehen werden. Der obere ist goldrichtig!
    Mein Senf...;-)
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen